Logo
Back to Top

Detective: Ein Krimi-Brettspiel

In einer Welt moderner Verbrechen werden für die Lösung des Falls, sowohl traditionelle Erfahrung als auch neueste Technik benötigt.

Detective: Ein Krimi-Brettspiel ist ein umfassendes und voll kooperatives Krimi-Brettspiel. Deduktion und Scharfsinn notwendig um die bis zu 3 Stunden langen Fälle zu lösen. Das Spiel ist ein regeltechnisches Leichtgewicht, was bedeutet, dass dein Team, deine Vorstellungskraft und dein Verstand deine mächtigsten Werkzeuge sind.

In diesem herausfordernden Spiel für 1 – 5 Spieler, schlüpft ihr die Rollen von Mitglieder der nationalen Ermittlungsbehörde Antares ein. Ihr werden fünf verschiedene Fälle erhalten und diese nacheinander lösen. Zusammen ergeben sie eine Kampagne, welche eure Fähigkeiten auf die Probe stellt.

Ihr seid auf der Suche nach einem modernen Detektiv-Simulator, dann ist dies genau euer Spiel.

Detective ist ein kooperatives Deduktionsspiel. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Ermittlers mit einzigartigen Talenten und Fertigkeiten. Ihr sammelt Informationen und Indizien und verfolgt Spuren, um einen Fall zu lösen, der jeweils aus einem Kartendeck besteht. Am Ende des Spiels beantwortet ihr Fragen, für die Ihr Siegpunkte erhaltet. Die Anzahl der verdienten Punkte entscheidet über Sieg oder Niederlage.

Detective ist ein Kooperationsspiel. Alle Spieler teilen die Fertigkeits-Plättchen, Stress-Plättchen und Autoritäts-Plättchen in einem gemeinsamen Plättchen-Tool. Außerdem benutzen Sie gemeinsam den Uhrzeitmarker, um den Ablauf der Zeit zu markieren, während sie alle Aktionen ausführen. Wir verwenden die Anrede „Euch“, um das gesamte Team anzusprechen. Ihr werdet alle Hinweise gemeinsam als Team untersuchen.

Detective ist ein Kampagnenspiel. Alle fünf Fälle in der Packung sind durch eine überwölbende Handlung miteinander verbunden. Während des Spiels werdet Ihr vielleicht Hinweise finden, die anscheinend nichts mit dem aktuellen Fall zu tun haben. Manchmal handelt es sich dabei um Sackgassen – manchmal jedoch auch um Hinweise, die ihr benötigt, um andere Fälle zu lösen. Lasst euch nicht davon entmutigen, wenn ihr die Bedeutung eines bestimmten Hinweises nicht sofort versteht, wenn ihr ihm zuerst begegnet. Möglicherweise erweist sich diese Information schon bald als entscheidend…

Jeder Fall besteht aus einem Deck mit jeweils 36 Karten: 1 Einleitungskarte und 35 Spurenkarten. Stöbert nicht in diesem Deck herum oder mischt die Karten! Zieht die jeweiligen Karten wirklich nur dann, wenn ihr dazu aufgefordert werdet. Lest immer nur die Vorderseite, sofern es nicht ausdrücklich anders vorgesehen ist. Auf eine einmal aufgenommene Spurenkarte könnt ihr während einer Kampagne jederzeit wieder zurückgreifen.

Detective ist kein Spielbuch. Es gibt also kein finales Kapitel, das die ganze Geschichte auflöst und euch zu Siegern erklärt; es gibt auch keine einzelne Karte, die das Gesamtgeschehen auf einen Schlag aufklärt. Alle vorhandenen Informationen sind über viele verschiedene Karten verstreut. Ihr müsst zwischen den Zeilen lesen, um widerspruchsfreie Theorien zu entwickeln und Antworten auf die Fragen zu finden, die euch am Ende gestellt werden.

Am Anfang jedes Falls erhaltet ihr einige Spurenkarten und Hinweise, um euch beim Beginn der Ermittlungen zu unterstützen. Denkt gut über alle Spuren nach und folgt nicht voreilig einer bestimmten Spur – oft ist es VIEL besser, sich anhand vieler verschiedener Hinweise erst ein grobes Bild des Geschehens zu verschaffen, als sich nur auf eine einzelne Spur zu konzentrieren.

Allein im Basisspiel befinden sich fünf miteinander verbundene Fälle – daher ist es entscheidend, aufmerksam Notizen zu machen. Wenn ihr später einen neuen Fall beginnt und euch nicht mehr an wichtige Namen und Spuren aus früheren Fällen erinnert, wird es euch sehr schwerfallen, alle Informationen zu einem Ganzen zusammenzufügen. Wenn euch ein Name wichtig erscheint, zögert nicht, ihn aufzuschreiben. Verbinde ihn mit Linien, um die Beziehungen zu anderen Namen, Beweismitteln, Orten oder Ereignissen zu verdeutlichen. Außerdem empfehlen wir euch, eine Mind-Map anzulegen, um eure Ideen zu organisieren.

Jeder Fall lässt sich auf vielen verschiedenen Wegen lösen. Aus Zeitgründen werdet ihr niemals das komplette Kartendeck sehen oder sämtliche Hinweise entdecken. Im Durchschnitt werden pro Fall ca. 20 Karten gezogen!

Seid also nicht enttäuscht, wenn ihr am Ende eines Spiels nicht das komplette Kartendeck verwendet habt. Detective ist ein Deduktionsspiel – letztendlich kommt es nur darauf an, wie gut ihr die gefundenen Informationen zu einem Ganzen zusammenfügt, und nicht darauf, wie viele einzelne Spuren ihr entdeckt.

Detective ist ein abendfüllendes Spiel – einen Fall zu lösen, kann mehr als drei Stunden dauern. Wenn ihr jeden Fall nur ein einziges Mal lösen möchtet, macht euch dieses Erlebnis nicht dadurch kaputt, dass ihr spielt, wenn ihr in Eile oder ihr schlecht gelaunt seid oder anderes euch den Spielgenuss verderben könnte. Findet einen guten, ruhigen Ort, lasst im Hintergrund etwas Musik laufen, entspannt euch – und geht ganz in eurer Rolle als Ermittler auf!

Nachdem Ihr einen Fall gelöst habt, legt ihr diese Karten in das dafür vorgesehene Fach des Inlays. Ihr könnt auf diese Karten bei der Ermittlung in späteren Fällen zugreifen, dürft sie allerdings nur als Notizen verwenden.

Das Spiel enthält auch Storykarten welche Spuren beschreiben, die nicht mit dem aktuell von euch bearbeiteten Fall zusammenhängen. Sie stehen jedoch mit der Gesamtkampagne im Zusammenhang. Wenn ihr die Anweisung bekommt, eine Storykarte zu einem künftigen Fall hinzuzufügen, dürft ihr den Inhalt dieser Karte nicht lesen. Legt sie in den Zipperbeutel für den angegebenen Fall. Die Schachtel enthält Beutel für die Fälle 2 bis 5.

Ihr solltet auch alle Notizen aufbewahren, die ihr im Laufe des Spiels gemacht habt. Bei Detective ist ein Spiel eine Kampagne – alle Fälle hängen untereinander zusammen, alle Charaktere, Namen, Orte und Hinweise sind Teil einer einzigen großen Erzählung.

Erfahrt mehr über die Boni, die ihr als Vorbesteller geschenkt bekommt!

Löst einen weiteren Fall. Ein unabhängiges Szenario genannt Vorstadt. Ihr erhaltet Zugang zu einer PDF-Datei und löst den Fall online. Dieser Fall lässt euch in die Vorstädte Richmonds eintauchen und Korruption in ihrer reinsten Form gegenübertreten.

Stellt sicher, dass ihr beim anlegen des Accounts in unserem Online Shop eine korrekte E-Mail-Adresse eingebt, damit wir euch die Datei nach dem Versand der physischen Kopien zukommen lassen können. Der Fall Vorstadt wird exklusiv für die Vorbesteller in digitaler Form verfügbar sein. Dieser Fall wird auch für Präsentationen und Demos auf Conventions und Messen verwendet.

Ihr bekommt eine doppelseitige Charakterkarte – einen zusätzlichen Ermittler und einen zusätzlichen Berater

ERMITTLER

Zahra Arvala ist eine ehemalige Forensik-Forscherin, die nun für Antares tätig ist. Sie ist hochgebildet und spricht 4 Sprachen fließend. Sie hatte schon immer ihr Interesse daran bekundet auch außerhalb des Labors zu arbeiten.

Ihre Fähigkeit erlaubt es euch 1 Autoritätsmarker aus dem Vorrat auszugeben, um einen Stressmarker aus dem Vorrat zu entfernen.

Sie fügt einen Recherchemarker zum Vorrat hinzu.

BERATER

Mei Thompson ist Leiterin der Forschungsabteilung in einem der größten privaten Labors von Richmond. Sie beschäftigt sich selten mit nur einer Sache auf einmal und liebt die zwischenmenschlichen Konflikte, die durch die Arbeit mit Antares entstehen. Sie ist unheimlich gut darin geheime Botschaften in scheinbar unscheinbarem zu finden.

Mei fügt 2 Recherchemarker zum Vorrat hinzu.

Dieser wunderschöne Satz aus 30 Charakter Portraits ist perfekt dazu geeignet eurer Mind-Map mehr Leben einzuhauchen! Wenn ihr einen neuen Charakter im Spiel trifft, werdet ihr möglicherweise aufgefordert, dessen Antares-Datenbank-Eintrag zu lesen. Dort werdet ihr darüber informiert, welches Foto ihr in eueren Notizen verwenden könnt! Dies ist der einfachste Weg einen Überblick über all eure Verdächtigen, Opfer und Zeugen zu behalten. Zudem sind auch 3 Platzhalter Portraits enthalten, welche ihr verwenden könnt, solange euer Fall sich entfaltet.

Wäre es nicht großartig ein großes Fragezeichen in die Mitte euerer Mind-Map zu legen und dieses mit mehr und mehr Detail zu umranden?

Dedizierte Detective Spielmatte! Wir schenken euch eine qualitativ hochwertige Spielmatte, welche euch den Spielaufbau erleichtert und euch dabei unterstützt das Material in Ordnung zu halten. Die Matte verfügt über Felder für euren Marker-Vorrat, eurer Fall-Deck und für gelöste Karten. Auch das Spielbrett an sich ist auf der Matte vorhanden. Außer einer Mind-Map und einem internetfähigen Gerät, ist dies alles was ihr zum Spielen benötigt!

Dieser Bonus hat einen Wert von über $20 und ihr bekommt ihn geschenkt! Zögert nicht und bestellt Detective mit all den Boni noch heute vor, sonst könnte es zu spät sein!

35 qualitativ hochwertige Marker aus Holz, die als Ersatz für die Pappmarker verwendet werden können.

Diese Marker aus Holz sind ein schöner Zusatz für euere Detective Sammlung. Sie sind langlebig und schön gestaltet und leisten euch auch bei zukünftigen Erweiterungen und Einzelmissionen gute Dienste.

6 Charakter Karten aus Plastik, welche die Pappkarten aus dem Spiel ersetzen.

Diese modernen Ermittler Dienstmarken lassen euch noch tiefer in die Rolle eines echten Ermittlers eintauchen. Die Marken sind doppelseitig bedruckt, wobei eine Seite den Ermittler-Charakter zeigt und die Andere den Berater. Neben den fünf Charakteren, die im Spiel enthalten sind, erhaltet ebenfalls den sechsten Charakter, welche hier als Vorbesteller Bonus gelistet ist.

Hier ist eine Zusammenfassung des Spielablaufs. Weitere Details sind in den Regeln zu finden.

Spurenkarten stehen für Tatorte, Zeugen, gefundene Beweise und andere Informationen, die im Laufe der Ermittlung gesammelt wurden. Für jede Spur gibt es eine einzelne Karte, die mit einer Raute, gefolgt von einer Nummer gekennzeichnet ist (z. B. #103). Wenn ihr eine neue Karte bekommt, dürft ihr nur die Vorderseite (Seite A) ansehen. Erst wenn ihr eine entsprechende Anweisung erhaltet, dürft ihr auch die Seite B der jeweiligen Karte ansehen. Auf jeder Spurenkarte ist angegeben, wie viele Stunden für die Beschäftigung mit der Spur benötigt werden, und wo sie benutzt werden kann.

Jeder Fall enthält genau 35 Spurenkarten.

In der Antares-Datenbank (antaresdatabase.com) findet ihr Informationen, die von der Polizei, dem FBI, dem Militär oder den Nachrichtendiensten gesammelt wurden. Wenn ihr einer Person begegnet, die mit dem Zeichen „@“ gekennzeichnet ist, müsst ihr den entsprechenden Bereich im Menü aufsuchen und den Nachnamen oder die Nummer eingeben. Weitere Details erfahrt ihr im Antares-Führer.

Die Antares Datenbank Website wird bald live sein.

Die Handlung von „Detective“ ist in der heutigen Zeit angesiedelt. Als Protagonisten dieses Spiels könnt ihr daher auf alle Informationen zurückgreifen, die im Internet zu finden sind. Ihr dürft Google Maps, Wikipedia oder jede andere Informationsquelle verwenden, die euch nützen kann. Wir nennen dies das „Durchbrechen der vierten Wand“. Allgemeinwissen ist mit dem Symbol WiFi gekennzeichnet. Wenn ihr dieses Symbol seht, könnt Ihr zu dem jeweiligen Thema im Internet Informationen finden, die euch voranbringen. Falls vor dem Internet-Symbol ein bestimmter Ausdruck steht, solltet ihr diesen in einer Suchmaschine recherchieren.

Für die Lösung jedes Falls steht euch eine bestimmte Zeit zur Verfügung (z. B. drei Tage). Die Ermittlung endet am letzten Tag um 16.00 Uhr, sofern ihr nicht entscheidet, Überstunden einzulegen. Sobald ihr die Arbeit beendet und Feierabend macht, müsst ihr euch sofort in die Antares-Datenbank einloggen und im Menü auf den Button „Abschlussbericht“ klicken.

Dort füllt ihr einen virtuellen Bericht aus – in Form eines Fragebogens, der sich auf den gesamten Fall bezieht. Dieser ist in zwei Bereiche unterteilt: Im ersten müsst ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Zielen des ganzen Falls beantworten. Der zweite Teil enthält zusätzliche Fragen, die mit der Handlung der Gesamtkampagne zusammenhängen. Ihr müsst gemeinsam überlegen, wie ihr jede dieser Fragen beantworten wollt.

Eure Antworten sollten aus den Überlegungen hervorgehen, die ihr während des ganzen Spiels angestellt habt – sowohl während als auch nach Ende des Falls. Die Antworten auf diese Fragen befinden sich nicht auf den Karten; sie sind das Ergebnis eurer Schlussfolgerungen aus allen von euch gelösten Karten!

Wir können euch nicht all zu viel über die Geschichte erzählen, ohne Details zu verraten. Die Kampagne, die ihr spielen werdet, trägt den Titel „Das Mysterium der goldenen Uhr“ und beginnt mit dem Fall „Ein Mann mit einer goldenen Uhr“.

Das Außenministerium hat Antares damit beauftragt, in einem potentiellen Skandal zu ermitteln – sie wollen wissen, ob ein Nazi Kriegsverbrecher sich nach dem 2. Weltkrieg in den USA versteckt hält. Wie ihr euch vorstellen könnt, wäre dies aus politischen Gründen sehr unvorteilhaft.

Die Geschichte sowie sämtliche Namen, Charaktere und Ereignisse, die in diesem Produkt vorkommen, sind fiktiv und haben keinen direkten Bezug zu realen Personen, Produkten oder Ereignissen.

Click the image above to read the Detective Game Dev Journal by Ignacy Trzewiczek

Wir möchten einige Ersteindrücke und Kommentare der Brettspiel-Szene mit euch teilen. Die Videos sind natürlich Spoilerfrei. Alle Videos sind in englischer Sprache.

Hier ist eine detaillierte Beschreibung aller Komponenten des Grundspiels.

Das Detective Grundspiel beinhaltet fünf Falldecks bestehend aus je 35 Karten (plus einer Deckkarte). Bei jedem von euch gespielten Fall werdet ihr durch diese Decks gehen. Jede Antwort, die ihr in eurem Abschlussbericht schreiben werdet, findet ihr in diesen Decks. Die online Komponente ist wichtig, aber die Karten sind die Seele eines jeden Szenarios.

Kein Brettspiel würde ohne, nun, ein Spielbrett komplett sein. Ein ordentliches Detektiv-Spielbrett beinhaltet Ortsfelder, Tagesanzeige, Zeitanzeige sowie nützliche Tipps und Merkhilfen, die euch dabei unterstützen die wertvollste Ressource eures Ermittlerteams zu verwalten: Die Zeit.

Das Grundspiel enthält fünf doppelseitige Charakterkarten. Auf der Vorderseite ist der Spielercharakter abgedruckt – der Ermittler. Die Rückseite wiederrum ist mit einem Nicht-Spielercharakter bedruckt – dem Berater. In jeder Spielrunde erhält jeder Spieler einen Ermittler seiner Wahl während die nicht verwendeten Charakterkarten auf die Berater Seite gedreht werden.

Eine der wichtigsten Komponenten des Spiels ist das Fallbuch, welches fünf miteinander verbundene Fälle beinhaltet. Beim Spielen der Kampagne, löst ihr die Fälle nacheinander, wobei Ihr jeden Fall für sich löst und dabei die Metahandlung löst. Jeder Fall fängt damit an, dass ihr das Fallbuch öffnet!

Die Schachtel enthält insgesamt 17 Fertigkeits-Marker, die ihr während des Spiel nutzt, um zusätzliche Spuren zu finden und euch aus schweren Situationen zu befreien. Das Spiel enthält 3 Technik-, 3 Scharfsinns-, 3 Recherche- und 3 Befragungsmarker.

Ebenfalls enthalten sind 5 Jocker-Marker, welche als Ersatz für jeden der vier Anderen verwendet werden können.

Das Spiel enthält diverse weitere Marker, welche während dem Spielen der meisten Fälle verwendet werden. Dies sind im einzelnen 15 blaue Autoritätsmarker, 10 rote Stressmarker und 5 graue „Verwendetes Talent“-Marker. Zusätzlich dazu liegen dem Spiel 5 Spezialmarker, welche für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden – sofern nicht anders angegeben, könnt ihr diese frei verwenden. Außerdem liegen dem Spiel 1 Tagmarker, 1 Zeitmarker und 1 Ermittlerteam-Marker bei, welche euer Team in Raum und Zeit repräsentieren.

Das Inlay der Schachtel, welches euch ebenfalls dabei unterstützt eure Komponenten sortiert zu halten. Das Inlay verfügt auch über ein dediziertes Feld, um das Spiel während der Kampagne zu speichern. Nachdem ihr einen Fall abgeschlossen habt, könnt ihr alle gelösten Karten dort ablegen – in zukünftigen Fällen, werdet ihr Zugriff darauf haben. Zusätzlich dazu beinhaltet das Spiel Zip-Tüten, um Spurenkarten für spätere Fälle aufzubewahren.

Die Schachtel ist groß genug für gesleevte Katen.

Die Schachtel enthält ebenfalls ein 16 seitiges Regelheft, welches Themen wie grundlegende Spielkonzepte, Spielmaterial, Fallaufbau, Spielrundenübersicht, Grundregeln, verfügbare Aktionen, Spielende und Wertung sowie Hinweise der Autoren. Diese beinhalten hilfreiche Hinweise, die während der Testrunden gesammelt wurden.

Das Spiel beinhaltet auch eine ein seitige Beschreibung der Antares Datenbank, welche die grundlegende Verwendung dieser dedizierten und kostenfreien Seite erklärt.

Das Spiel erscheint im Original bei Portal Games. Ein Veteran der Spieleindustrie, mit beinahe 20 Jahren Erfahrung hoch qualitatives Material zu liefern. Das Spiel befindet sich bereits in Produktion bei einem professionellen Hersteller, weswegen es keine Verzögerung in der Auslieferung geben sollte.

Das Spiel ist ab dem 24. Oktober im Handel erhältlich.

Deine vorbestellte Ausgabe wird jedoch schon vorher ausgeliefert!

Unsere Spiele werden mit höchster Präzision gefertigt und gepackt, jedoch können Fehler passieren. Wenn es an deiner Ausgabe etwas auszusetzen gibt, sind wir dir gerne behilflich und schicken dir Ersatz für beschädigte oder fehlende Komponenten. Schreibe uns hierfür eine Mail an portal@portalgames.pl.

2018 erscheinen 7 Editionen von Detective

Wir sind über die folgende Ankündigung sehr glücklich: Detective: Ein Krimibrettspiel wird in Tschechien, Deutschland, Frankreich, Italien und Russland erschienen!

Ignacy Trzewiczek

Ein Veteran der Brettspielindustrie, Autor von Spielen wie Robinson Crusoe, Imperial Settlers, 51st State und First Martians. Ignacy ist auch sonst in der Brettspielszene sehr aktiv mit seinem Blog Board Games That Tell Stories, seinem Podcast Board Games Insider und auch seiner Anwesenheit auf Convetions auf der ganzen Welt.

Er ist der CEO von Portal Games, eine Firma, die es bereits seit 20 Jahren gibt. Folgt ihm auch auf twitter unter @trzewik für mehr Neuigkeiten.

Przemysław Rymer

Er mag die See, Katzen, seine Pfeife und Rosetten mit Fleisch. Seine Freunde kennen ihn als beschäftigter Architekt, ruhiger Familienmensch sowie liebender Ehemann und Vater.

Nur wenige durften hinter den Vorhang aus Pfeifenrauch blicken und das düstere Gesicht des Entwicklers vieler Welten voll von Verbrechen und Wahnsinn sehen.

Als Autor von Szenarios für das Machiavelli RPG, verwüstet er den Verstand seiner Spieler seit über 20 Jahren. Und während sie vor Schrecken zittern und unumkehrbar in den Wahnsinn stürzen, betteln sie immer noch um mehr.

Jakub Łapot

Ihr könnt ihn Jacob oder Dragon nennen. Er ist derjenige, der Przemysław’s großartige Geschichte und Ignacy´s ambitionierte Design Version vereint hat.

Im privaten ist Jacob langjähriger Rollenspieler und Spielleiter, der in seiner Freizeit an Rollenspiel Camps für Jugendliche und der Entwicklung des Caerbannog RPG Systems (aktuell nur in polnischer Sprache) arbeitet. Auch Jacob könnt ihr auf twitter folgen: @Xerendil.

Wir sind Bücherwürmer, Filmliebhaber, Rollenspieler, süchtig nach Geschichten …

Wir sind mit den Werken von Tolkien, Howard, Herbert, Dick und Lem aufgewachsen… Wir lieben Filme wie Blade Runner und Die unendliche Geschichte.

 

Aber wir drehen keine Filme. Wir schreiben keine Bücher. Wir machen Spiele.

Spiele für Abenteurer und Krieger, für Entdecker und Siedler. Unsere Spiele lassen euch in diese abenteuerlichen Welten eintauchen und außergewöhnliche Geschichten erleben. Das ist unser Motto: “Board Games that tell Stories.”

Bücher und Filme sind eine wundervolle Möglichkeit in fremde Welten einzutauchen, sie sind der Treibstoff für unsere Vorstellungskraft und unsere Träume. Sie lassen uns in den Stiefeln großer Helden wandern und tolle Abenteuer erleben. Mit Spielen können wir aber noch weiter gehen. Wir können diese Geschichten mit unseren Freunden erleben, wenn wir uns um einen Tisch setzen und Feinde bekämpfen. Wir siegen gemeinsam oder gehen als Gruppe unter. Gemeinsam können wir Geschichten erzählen.

Dies ist was wir tun. Dies ist woran wir glauben. Wollt ihr die bösen Jungs schnappen? In einer Stadt voller Mysterien überleben? Ruft eure Freunde zusammen, setzt euch an den Tisch und macht euch für die unglaublichen Geschichten bereit, die ihr erzählen werdet.

CREDITS

SPIELENTWICKLUNG: Ignacy Trzewiczek
GESCHICHTE: Przemysław Rymer, Jakub “Dragon” Łapot
GRAFISCHE GESTALLTUNG: Ewa Kostorz, Rafał Szyma, Aga Jakimiec
REDAKTION DEUTSCHE VERSION: Benjamin Schönheiter
EXECUTIVE PRODUCER: Grzegorz Polewka
ARTWORKS: Victoryia Shamykina, Jakub Fajtanowski, Dominic Chan, Maciej Drabik, Maciej Janik

BESONDERER DANK AN:

Merry, Marek, Damian, Zara, Aaron Downing, Łukasz Piechaczek, Eric W. Martin, Iwona, and Chevee Dodd.

Wir möchten auch allen Testern danken, welche das Spiel um vieles besser gemacht haben:

Merry, Młody, Michał, Walec, Andy, Daria, Olga, Ewa, Aga, Mirek, Rafał, Basia, Bernadetta, Marek, Marcin, Andrzej, Pako, Greg, Asia, Darek, Natalia, Piotr, Adam, Olaf, Lesiu, Pusia, Uzu, Kamil, Ania, Ala, Tomek, Paxu, Zbyszek, Grzesiek, Gloomy, Jagódka, Eryk, Piechu, Agnieszka, Angelika, Dominik, Aleksandra, Dawid, Damian, Axel, Łasica, Szczuras, Olo, Michał i Ela, Mysza, Marta, Magda i Marek, Tony and Brian.